# Infoseite zum Glasfaserausbau in Kelze

Auf dieser Seite findest du ergänzende Informationen zum Glasfaserausbau in Kelze.

## Auftragsunterlagen

[Download Auftragsunterlagen](goetel-auftragsunterlagen-neu.pdf)

Die Auftragsunterlagen kannst du bis Ende Oktober bei den bekannten Multiplikatoren oder beim Ortsbeirat abgeben. Alternativ kannst du die Auftragsunterlagen auch direkt an Goetel senden.

## Häufig gestellte Fragen (FAQ)

### Gründe für einen Umstieg auf Glasfaser

Warum sollte ich auf einen glasfaserbasierten Internetanschluss umsteigen?

  1. Verlässliche Internetverbindung. Zur Zeit haben wir eine Richtfunkverbindung, die beim kleinsten Niederschlag oder Nebel unterbrochen ist. Ohne Internetverbindung funktioniert zudem das Telefon nicht mehr – d.h., dass auch der Notruf nicht mehr verfügbar ist. Dies passiert leider sehr häufig. Glasfaser hingegen ist ein kabelgebundener Internetzugang, der wetterunabhängig ist, da die Kabel unterirdisch verlaufen. Mit Glasfaser funktionieren die Internetverbindung und vor allem die Telefonverbindung daher zuverlässig.

  2. Schnellere Internetverbindung. Das Fernsehen wird zukünftig über das Internet laufen – „Streaming“ genannt. Pro Stream wird eine bestimmte Bandbreite benötigt. Full-HD benötigt ca. 6 MBit/s und UHD (4K) benötigt bereits 25 MBit/s pro Stream. Das neu aufkommende 8K-Format benötigt 100 MBit/s pro Stream. Werden auf drei Geräten 8K-Filme gestreamt, wird hierfür ein Downstream von insgesamt über 300 MBit/s benötigt. Das sind enorme Datenmengen – und dies nur um fernzusehen; dabei ist das Streaming nur ein Service unter vielen datenhungrigen Services im Internet. Sicher ist, dass das benötigte Datenvolumen in den nächsten Jahren weiterhin enorm ansteigen wird.

  3. Zukunftssicherung. Werte dein Grundstück und dein Haus mit einem Glasfaseranschluss auf. Mieter und auch Käufer interessieren sich mittlerweile vorrangig für einen schnellen Internetanschluss – Kita, Spielplatz und Sportmöglichkeiten sind zunehmend nachrangig von Bedeutung. Zudem wird Goetel die bisherige Funklösung über kurz oder lang abschalten.

  4. Die einzige Chance. Der Glasfaserausbau von Goetel ist die einzige Möglichkeit für uns, um an schnelles Internet zu kommen, da wir „Altkelzer“ leider keinen Zugang zum Glasfasernetz der Telekom bekommen. Alle Städte samt Ortsteilen um uns herum, z.B. Immenhausen, Grebenstein, Calden, Hombressen, Trendelburg, Liebenau, Wolfhagen sowie der südliche Landkreis Kassel, haben den Glasfaserausbau bereits abgeschlossen oder befinden sich in der Umsetzungsphase. Hofgeismar mit seinen Stadtteilen ist relativ spät dran mit der Planungsphase. Sollte der Glasfaserausbau hier in Kelze nicht gelingen, werden wir auf absehbare Zeit keine zweite Chance dafür bekommen.

### Fragen zum Auftrag

Was bedeutet die Option „Fritz!Box-Option“?
Diese Option bedeutet, dass man die Fritz!Box nicht kauft, sondern mietet. D.h., dass die Fritz!Box Eigentum von Goetel bleibt und bei Auflösung des Vertrags oder bei Abwahl der Option zurückgegeben werden muss.
Sollte ich die Option „Fritz!Box-Installation“ ankreuzen?
Goetel bietet an, die Fritz!Box vorzukonfigurieren und anzuschließen. Dies gilt aber nur in Verbindung mit der „Fritz!Box-Option“ – also bei einer gemieteten Fritz!Box. Selbst gekaufte Fritz!Boxen lassen sich nicht von Goetel vorkonfigurieren; sie müssen von dir selbst konfiguriert werden. Dies sollte aber kein Problem sein, da sich die Fritz!Box relativ einfach konfigurieren lässt. Solltest du dennoch Fragen zur Konfiguration haben, kannst du dich jederzeit an die bekannten Multiplikatoren wenden.
Die IPTV-Option ist in der neuen Auftragsversion nicht mehr enthalten. Wie bekomme ich nun IPTV?
Die IPTV-Option ist zwar in der neuen Auftragsversion nicht mehr enthalten, kann aber später beantragt werden. Goetel wird diesbezüglich noch Info- bzw. Werbematerialien per E-Mail verteilen. Grundsätzlich bist du bei IPTV aber nicht an einen bestimmten Anbieter gebunden; es gibt viele verschiedene IPTV-Anbieter mit unterschiedlichem Programmangebot – ein Vergleich lohnt sich.

### Technische Fragen

Brauche ich auch im Haus ein glasfaserbasiertes Netzwerk?
Nein, du benötigst im Haus kein glasfaserbasiertes Netzwerk. Glasfaser bietet seine Vorteile insbesondere bei der Übertragung über große Strecken. Im Haus genügt ein kupferbasiertes Netzwerk mit geeignetem Switch und Twisted-Pair-Kabeln ab Kategorie 5e für Gigabit-Ethernet. Auch per WLAN lässt sich mit geeigneter Hardware Gigabitgeschwindigkeit erreichen.
Auf der Hersteller-Webseite der Fritz!Box steht, dass die Fritz!Box 7590 nur für DSL-Anaschlüsse bis 300 MBit/s geeignet ist. Was bedeutet das?
Diese Angabe ist für eine Verbindung über Glasfaser irrelevant, da die Internetverbindung über den von Goetel im Haus installierten optischen Netzwerkabschluss (ONT) und nicht über DSL läuft. Das DSL-Modem der Fritz!Box wird für eine Verbindung über Glasfaser nicht benötigt.
Ich besitze bereits eine ältere Fritz!Box oder einen Router eines anderen Herstellers. Muss ich trotzdem eine neue Fritz!Box kaufen?
Goetel empfiehlt die Fritz!Box 7590. Eigentlich müssten aber auch ältere Modelle, wie z.B. die 7490, ein kleineres Modell, wie z.B. die 7530, oder Geräte anderer Hersteller funktionieren. Wichtig ist, dass der Router leistungsstark genug für die entsprechende Bandbreite ist. Du kannst ausprobieren, ob dein Router mit dem Glasfaseranschluss funktioniert. Sollte er nicht funktionieren, kannst du die Fritz!Box 7590 später noch nachkaufen.

Was ist das Besondere an der Fritz!Box 7590?

Das Modell 7590 bietet eine höhere Übertragungsrate bei WLAN – dies ist insbesondere relevant, wenn du den Glasfasertarif „LWL 1000“ wählst. Zudem stellt dieses Modell einen S0-Bus zur Verfügung, über den ISDN-Geräte, wie bspw. eine ISDN-Telefonanlage, betrieben werden können.

## Weiterführende Links